Stöbern Sie im Textarchiv

Castro - Graphic Novel / Comic
von Reinhard Kleist, mit einem Vorwort von Volker Skierka
Mehr...

Marta Feuchtwanger Copyright Volker Skierka
Ein Don Quijote gegen Dummheit und Gewalt

Konzentrationslager Birkenau (Auschwitz). - Text und Fotos: Volker Skierka

Volker Skierka: "Armin Mueller-Stahl - Begegnungen. Eine Biografie in Bildern."
Mehr...
 
  E-Mail an Volker Skierka
 
Home Villa Aurora Programm
Geschichte Ziele Programm Finanzierung Bewerbungen/Kontakt

Programm

Unterschiedliche Programmformen wie Vorträge, Diskussionen, Symposien über deutsch/europäische und amerikanische Themenbereiche zeugen von der Vielfalt der Arbeit. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt jedoch auf dem "Writers and Artists in Residence"-Stipendiaten-Programm. Jährlich leben und arbeiten insgesamt bis zu 14 Künstlerinnen und Künstler, Schriftsteller, Musiker, Theaterleute, Filmemacher, Musiker, Photographen aus Deutschland und Europa in dem Haus. Die Aufenthaltsdauer beträgt bis zu drei Monaten. In dieser Zeit sind die Stipendiaten gehalten, den Kontakt und den Austausch zu wichtigen kulturellen Institutionen und Kollegen in Los Angeles zu suchen, entwickeln und auszubauen.
Ein Schwerpunkt der Programmarbeit liegt bei der Kooperation mit Kulturorganisationen wie dem Getty-Center, dem Goethe-Institut, dem Los Angeles County Museum for Modern Arts, dem California Institute for the Arts und anderen renommierten kulturellen Institutionen in Los Angeles. Mit diesen Partnern und Stipendiaten entwickelt die Villa Aurora gemeinsame Veranstaltungen wie Lesungen, Ausstellungen, musikalische Programme, Filmvorführungen, Workshops, Podiumsgespräche und Empfänge. Die Stipendiatenprogramme sind in der Regel auf thematische Schwerpunkte ausgerichtet.

Der Förderung des interkulturellen Dialogs dient die "Villa Aurora Lecture", die in unregelmäßigen Abständen stattfindet. Hierzu werden bedeutende Politiker, Publizisten, Wissenschaftler oder Künstler eingeladen, über ein Thema der Zeit zu sprechen und zu diskutieren.

In Zusammenarbeit mit dem Getty Center for the History of Art and Humanities und dem amerikanischen PEN-Club vergibt die "Villa Aurora" jährlich ein bis zu zehnmonatiges Aufenthaltsstipendium für einen verfolgten Autoren. Dieses "Writer in Exile"-Programm soll nicht nur die Erinnerung an jene Zeit aufrechterhalten, als hier viele Exilierte aus Europa Zuflucht fanden, sondern auch an Vertreibung und Unterdrückung des Geistes in unserer Zeit gemahnen.


 

 Zurück
 
Cicero
Februar 2010
[...]
Lesen Sie mehr...
9./10. August 2008
Kuba wartet auf seine Zukunft
Von Volker Skierka
[...]
Lesen Sie mehr...
DER TAGESSPIEGEL
13. Dezember 2008
Die Freiheit des anderen
Von Volker Skierka
[...]
Lesen Sie mehr...
DIE ZEIT - Online
19. Februar 2008
Modell Kuba
Von Von Volker Skierka
[...]
Lesen Sie mehr...
Hamburger Abendblatt,
Hamburg ist nicht der Kongo
Von Volker Skierka
[...]
Lesen Sie mehr...
Der Tagesspiegel
5. August 2006
[...]
Lesen Sie mehr...
B26 Europa/Lateinamerika
Feb. 2006
Mit Castros Tod kann die Repression auf Kuba zunehmen
Interview mit Volker Skierka
Von Guillem Sans
[...]
Lesen Sie mehr...
Der Tagesspiegel
27.02.2005
Stacheldraht im Kopf
[...]
Lesen Sie mehr...
DER TAGESSPIEGEL, Dritte Seite
26.01.2004
Wo endet das Recht?
[...]
Lesen Sie mehr...
DER TAGESSPIEGEL
22.04.2002
Guantanamo I
Was tun die Yankees auf Kuba?
[...]
Lesen Sie mehr...

Gestaltung u. Realisation: